DE

Albina ŠikšniūtėGeboren in Kretinga (Litauen). Studium an der Čiurlionis-Kunstschule in Vilnius, danach Studium und Aspirantur am Tschaikowsky-Konservatorium Moskau bei Viktor Nosov. Preisträgerin von Wettbewerben in Tschechien, Frankreich und beim Brahms-Wettbewerb in Österreich. (1. Preis mit Klaviertrio).

Konzerte als Solistin mit dem Litauischen Kammerorchester unter dem Dirigenten Saulius Sondeckis, mit dem Nationalsymphonieorchester Vilnius unter J. Domarkas, mit dem Moskauer Kammerorchester und Constantine Orbelian, mit dem Suk-Kammerorchester Prag oder auch mit der „Academy of Soloists" Alma Ata. Konzerte bei Festivals in Deutschland, Österreich, Frankreich, Slowenien, Türkei, Lettland, Russland, Schweden, Japan.

Seit 1991 Teilnahme als Solistin, in Kammermusikformationen und als Meisterkursleiterin beim Ost-West-Musikfest in Krems, Wien und St. Pölten. Viele Konzerte zusammen mit Gernot Winischhofer und Werken der Wiener Klassik, mit romantischem Repertoire, aber auch mit Uraufführungen zeitgenössischer Musik.

Albina Šikšniūtė unterrichtet an der Musikakademie Vilnius und an der Čiurlionis-Spezial-Kunstschule für besonders begabte Kinder. Leiterin der Klavierabteilung. Ihre Studenten wurden Preisträger von Wettbewerben. Jurorin bei nationalen und internationalen Wettbewerben. CD-Aufnahmen von J. S. Bachs Klavierkonzerten mit dem Klaviertrio „Kaskados". Mit dem „Kaskados-Klaviertrio" spielt sie Zyklen aller Klaviertrios und auch Tripelkonzert von L. v. Beethoven.