DE

Aleksandra GolubitskaiaDie Pianistin Alexandra Goloubitskaia wurde in Moldawien geboren und wuchs in Moskau auf. Schon früh wurde ihr musikalisches Talent entdeckt und so studierte sie an der zentralen Musikschule am staatlichen Moskauer P.I. Tschaikowsky Konservatorium Klavier und führte ihre Studien im Konzertfach Klavier an der Kunstuniversitat Graz fort, welche sie mit Auszeichnung abschloss.

Weltweit ist sie als Solistin, Liedbegleiterin und Kammermusikpartnerin tatig und spielte zahlreiche Konzerte und Festivals in den meisten GUS-Staaten, in Deutschland, Österreich, Italien, Frankreich, Südafrika, der Schweiz und den Niederlanden. Alexandra ist Preistragerin mehrerer Wettbewerbe, so zum Beispiel gewann sie 2007 den Bosendorfer-Preis beim Hans Gabor Belvedere Wettbewerb in Wien.

Festengagements führten sie in den Jahren 2009-2015 nach Dortmund und Hannover, wo sie über die Jahre ein vielfaltiges Repertoire erarbeiten konnte. Alexandra ist an zahlreichen Opernhausern gern gesehener Gast, so führten weitere Engagements sie u.a. an die Wiener Staatsoper, ans Theater an der Wien, zu den Bayreuther Festspielen, an die Komische Oper Berlin, nach Tel Aviv und an die Opernhauser Frankfurt, Stuttgart, Prag, Brunn, Bremen, Wuppertal, Braunschweig und Klagenfurt, um nur einige zu nennen.

2016 verband eine enge Zusammenarbeit sie mit Placido Domingo, bei der sie sein „Macbeth“ am Theater an der Wien spielte. 2011 erschien ihre CD mit Liedern argentinischer und mexikanischer Komponisten des 20. Jahrhunderts.

Seit 2017 hat Aleksandra Goloubitskaia eine Professur an der Musik und Kunst Privatuniversitat der Stadt Wien inne.