Elena Bakanova

DE

Elena Bakanova Elena Bakanova (Sopran) schloss ihre Ausbildung am Conservatorio Statale di Musica “Giuseppe Verdi” in Mailand mit dem Gesangsdiplom «summa cum laude» ab und perfektionierte sich als Meisterschülerin bei Renata Scotto, Mirella Freni und Michel Plasson. Sie trat bereits an den angesehensten Häusern Europas, Amerikas, Afrikas und Russlands auf, wie zum Beispiel: Opéra National de Lyon, (Frankreich); Opéra de Monte-Carlo (Monaco); Teatro "Coliseo" Buenos Aires (Argentinien); Cape Town Opera (Südafrika); National Theatre Windhoek (Namibia); Teatro del Ópera ABAO Bilbao (Spanien); Wexford Opera Festival (Irland); Dänische Nationaloper Kopenhagen (Dänemark); Teatro Comunale di Bologna, Stagione della “Giovine Orchestra Genovese” in Genua, (Italien).

Ihr Debüt feierte sie in der Oper “L’Orfeo” von Claudio Monteverdi in der Doppelrolle als Euridice und Musica im Eremitage-Theater Sankt Petersburg. Im Jahr 2012 führte sie eine Tournee durch die Schweiz. Im März 2016 sang sie das “Stabat Mater” von A. Dvorak mit dem Basler Gesangverein und dem Sinfonieorchester Basel (Schweiz). Kürzlich sang sie in Pisa am Teatro “Giuseppe Verdi” in Verdi’s “Macbeth” unter Dario Argento, und sie war die Norina in Donizetti’s “Don Pasquale” an der Staatsoper der Republik Komi, Russland.

2015 wurde ihre CD “Rare Russian Songs” mit Kammermusik von A. Skriabin, S. Rachmaninoff und P.I. Tschaikowsky veröffentlicht, die sie mit dem Pianisten Raffaele Mascolo als “Duo Luoghi Immaginari” aufgenommen hatte, veröffentlicht. Das Duo trat unter anderem bei den “Serate Musicali” in Mailand und beim Edvard Grieg Festival in Bergen (Norwegen) auf.

Elena Bakanova unterrichtet Kammermusik-Gesang am Istituto Superiore di Studi Musicali “Achille Peri” in Reggio nell’Emilia und am Conservatorio Statale di Musica “Giacomo Puccini” in La Spezia.