Titelbild © Kalchhauser: von links: Dr. Werner Nikisch, Hannes Rauscher, Sepp Lechner, Sigi Rauscher.


DE

Die Musikformation "Kamptal Krainer" wurde 2005 vom Trompeter Hannes Rauscher, welcher 2000 auch die Langenloiser Raika Dixie Band ins Leben gerufen hat, gegründet. Weitere Musiker der Kamptal Krainer sind an der Posaune Sigi Rauscher, an der Klarinette der pensionierte Kremser Bezirkshauptmann Dr. Werner Nikisch und am Akkordeon Sepp Lechner. Beim Konzert am 29. Juli im Stift Göttweig wird auch Thomas Steinschaden am Schlagzeug mit dabei sein. Die Akteure aus dem Raum Kamptal verbindet die musikalische Vergangenheit seit Jahrzehnten, was auch bei den gemeinsamen Auftritten positiv zum Ausdruck kommt.

Ein Teil des Programmes der Kamptal Krainer ist geprägt von schwungvollem Oberkrainersound, daher kommt auch der Name der Formation. Eine weiterer Teil ist dem New Orleans Jazz, auch oft als Dixieland bezeichnet, gewidmet. Der musikalische Spannungsbogen der Kamptal Krainer ist damit abwechslungsreich und sehr weit gespannt, was auch die Besonderheit dieser Musikgruppe ausmacht. Dixieland wird auch der Schwerpunkt der Kamptal Krainer sein beim Meisterkonzert mit Prof. Franz Haselböck.

Es ist geplant, dass im Rahmen des Ost-West Musikfestes am 29.7. abwechselnd Orgelmusik und Dixieland in der Stiftskirche erklingen soll. Es wird aber auch das eine oder andere Musikstück mit Prof. Franz Haselböck und den Kamptal Krainern gemeinsam zu hören sein, was sicherlich in dieser Konstellation eine spannende Premiere darstellt. Insbesondere, weil ja die Kirchenorgel kein typisches Instrument im Dixieland ist. Bekannte Dixielandstücke, die am 29. Juli im Stift Göttweig von den Kamptal Krainern intoniert werden: Bill Bailey, Hello Dolly, Tiger Rag, Royal Garden Blues und viele weitere.