Nina Sivachenko

Nina Sivachenko wurde 1962 geboren. Im Alter von 7 Jahren erhielt sie ihren ersten Geigenunterricht. 1980 absolvierte sie die Lysenko Musikschule und wurde in der Nationalen Musikakademie der Ukraine aufgenommen, wo sie vom berühmten ukrainischen Geiger Alexis Gorokhov unterrichtet wurde. Die Geigerin gibt seit ihrer Studienzeit Konzerte. Ihr Solo- und Kammermusikrepertoire reicht vom Barock bis zur Moderne und schließt Bach’s Solosonaten und Partiten, Paganinis Capricen und Solostücke ukrainischer Komponisten ein. Sie musizierte mit dem Kammerorchester „ARCHI“, dem Kammerorchester der Akademie der Tschaikowsky-Akademie, dem Nationalen Ukrainischen Sinfonieorchester, dem Nationalen Radio-Sinfonieorchester und dem Nationalen Liatoshinsky Ensemble, Konzerte von Vivaldi, Bach, Mozart, Beethoven, Brahms, Thaikovsky, Glasunov und Kolodub. Gemeinsam mit ihrer ständigen Partnerin, der Preisträgerin Internationaler Wettbewerbe, T. Yushko, spielt sie Sonatenzyklen von Brahms, Bach, Mozart, Beethoven, Schubert, Schumann, Strauss und viele Stücke ukrainischer Komponisten, wie Kosenko, Ishenko, Skorik, Silvestrov und andere.

Von Nina Sivachenko gibt es Aufnahmen im ukrainischen Radio, Fernsehen und auf CD. Sie ist Gründerin und Solistin des Kiewer Kammerorchesters „ARCHI“ und ihr waren Stücke für Violine solo, die Sonate Nr. 4 des ukrainischen Komponisten Ishenko sowie das Duett für zwei Violinen von Scherbakov gewidmet. Nina Sivachenko spielt regelmäßig bei internationalen Festivals in Kiew.