Lapo Vannucci und Luca Torrigiani

Lapo Vannucci und Luca Torrigiani gründeten 2010 ihr Duo mit der Absicht, neue Wege zu erkunden, um Musik für Gitarre und Klavier zu präsentieren. Beide haben das Konservatorium „Luigi Cherubini“ in Florenz mit Auszeichnung abgeschlossen und sich in ihren Fachgebieten an renommierten Musikinstitutionen wie der Akademie „Incontri col Maestro“ in Imola, der Scuola di Musica di Fiesole und der „Alfred Cortot“ École de Musique de Paris weiterentwickelt.

Mit seinen Programmen tritt das Duo regelmäßig in Italien und im Ausland mit großer Anerkennung auf. Die Kritiker begrüßen ihre große Kommunikationsfähigkeit und die ständige Aufmerksamkeit für die Schönheit ihres Klangs. Sie sind in der zeitgenössischen Musikszene besonders aktiv, haben Uraufführungen der Komponisten L. Giachino, G. Crapisi und T. Procaccini gespielt und sind als Solisten mit bedeutenden Orchestern unterwegs: mit „Filarmonic Botosani“, mit Râmnicu Vâlcea Philarmonic „Ion Dumitrescu“ und den Bacău Philharmonic „Mihail Jora“ in Rumänien, mit der „Orquesta Sinfónica del Estado de Mexico“ und in Italien mit dem „EurOrchestra“ von Bari und dem „Orchestra Sinfonica di San Remo“.

Francesco Di Fiore hat für das Duo „Trilogy“ komponiert: Gitarre & Orchester, Klavier & Orchester und ein Doppelkonzert für Gitarre, Klavier und Orchester.

Das Label Velut Luna hat ihre CD mit Musik italienischer Komponisten des 20. Jahrhunderts für Gitarre und Klavier veröffentlicht. Beide unterrichten am Konservatorium von Lecce, in Ceglie Messapica und am Konservatorium von Padua, werden häufig in internationale Wettbewerbsjurys eingeladen und sind künstlerische Leiter der Kultur- und Musikvereinigung „Giulio Rospigliosi“ sowie des gleichnamigen Wettbewerbs für Klavier, Gitarre und Kammermusik.

Lapo Vannucci, Gitarre

wurde in Florenz geboren. Er studierte bei Riccardo Bini und absolvierte am Conservatorio „Luigi Cherubini“ in Florenz und bei Alfonso Borghese an der Scuola di Musica di Fiesole summa cum laude. Meisterkurse bei Arturo Tallini, der Alvaro Company, Francesco Romano, Frédéric Zigante und Stefano Viola.

Danach studierte er mit Alberto Ponce und Tania Chagnot an der Ecole de Musique de Paris „Alfred Cortot“, wo er das Diplôme Supérieur d’Exécution und das Diplôme Supérieur de Concertiste erhielt.

Lapo hat sowohl als Solist als auch in Kammermusikensembles nationale und internationale Wettbewerbe gewonnen: Liburni Civitas, Città di Piove di Sacco, Città di Massa, Città di San Sperate, Città di Asti, Mendelssohn Cup di Taurisano, Riviera Etrusca, Città di Grosseto, Riviera della Versilia, „Davide Lufrano Chaves“.

Er ist künstlerischer Leiter des Gitarrenwettbewerbs „Giulio Rospigliosi“ und Professor für Gitarre am Konservatorium Lecce.

Konzerte bei Festivals in Italien und im Ausland: beim Malta Victoria International Arts Festival, in Japan, bei den Havelländischen Musikfestspielen in Berlin, beim Neckar Musikfestival in Weinsberg-Stuttgart  und für die Meisterkonzerte-Konzertsaison in Fürstenzell, in Spanien für die  Fundación Andrés Segovia, im Salle Cortot in Paris und in Rumänien in Bukarest, Onesti, Bacau, Botosani.

Seine Gitarre wurde vom japanischen Gitarrenbauer Masaki Sakurai gebaut.

Luca Torrigiani, Klavier

studierte Klavier, Orgel und Komposition an der Florentiner Musikschule und am „L. Cherubini” Konservatorium Florenz mit Bestnoten bei St. Fiuzzi und M. Mochi und absolvierte bei Daniela De Santis mit Auszeichnung.
Meisterkurse bei P. Masi, H. Moreno, A. Lonquich, F. Wibaut und Jörg Demus. Kammermusikstudium und Masterdiplom an der internationalen Klavierakademie „Imola“.

Seine Karriere begann 1992 in Japan, wo er ein Privatkonzert zu Ehren der kaiserlichen Familie gab. Luca konzertierte in ganz Europa, Nord- und Südamerika, Asien und in den wichtigen Konzertsälen: Salamanca Hall, Chomin Kaikan, Clara Saal, in Rom, Mailand. Bari, Turin, Bologna, Florenz, Barcelona, ​​Bukarest, New York, Berlin, Stuttgart, München usw.
Er hat als Solist mit Orchestern wie den Ramnicu Valcea Philharmonikern, den Bacau Philharmonikern, dem „Euroorchestra“ Bari, dem Mexican State Orchestra, dem Botosani Philharmonic Orchestra und dem San Remo Symphonic Orchestra gespielt.

Luca befasst sich intensiv mit Kammermusik. Er gründete mit Davide Bandieri, Soloklarinettist im Lausanne Chamber Orchestra, das „Prevert Duo“, das mit zahlreichen ersten Preisen bei internationalen Wettbewerben ausgezeichnet wurde: Città di Grosseto, Città di Casarza Liguria-, Di „Miroirs“ in San Giuliano Terme, Città di Pietra Ligure und Città di Racconigi, Ortona, „Riviera della Versilia“, „Menicagli“ in Livorno, „Luigi Nono“ in Venaria, in Turin der Città di Montescudo-Wettbewerb, „Fidapa“ im Città di Pisa und Città di Manerbio in Bolzano. Er erhielt eine besondere Auszeichnung für die beste Ausführung von Brahms beim Internationalen Kammermusikwettbewerb Pinerolo.

Seine Liebe zur Kammermusik zeigt er im Duo mit dem Gitarristen Lapo Vannucci und im Trio mit der Flötistin Rieko Okuma. Zeitgenössische Komponisten wie F. De Santis, L. Giachino, F. Di Fiore, A.Taggeo, M. Pittino und G. Crapisi haben ihm Kompositionen gewidmet. Luca hat an den Konservatorien von Adria, Bari, Vibo Valentia und Trapani unterrichtet.
Derzeit ist er Professor für Klavier am Padova-Konservatorium „C. Pollini“. Zahlreiche Erfolge seiner Schüler in Klavierwettbewerben. Er wird auch häufig in die Jury internationaler Wettbewerbe eingeladen und ist künstlerischer Leiter der Rospigliosi Music and Culture Association.